Willkommen beim ADFC Kreisverband Oldenburg


Die ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2017

Jetzt mitmachen bei der ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse! Die Umfrage läuft bis zum 15. Januar 2017. Erstmals können Sie mit Ihrem Smartphone teilnehmen. Hier geht es direkt zur Umfrage.
Machen Sie bei der ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2017 mit und gewinnen Sie mit etwas Glück das ZEMO ZE-8 Comfort. Das Premium-Elektrofahrrad vereint eine hochwertige Ausstattung mit schickem Design   [Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen]


Verkehrsregeln mehrsprachig

Der ADFC stellt einen mehrsprachige Flyer zu Verkehrsregeln zur Verfügung. Der Flyer ist vorerst in sechs Sprachen als PDF in Druckqualität verfügbar. Derzeit stellt der Bundesverband lediglich die Druckdateien zur Nutzung zur Verfügung, ein Druckauftrag muss selbstständig erfolgen. Der Flyer ist für den Druck im Format DIN Lang gestaltet und beinhaltet die erforderlichen Beschnittzugaben und den Sicherheitsabstand. Bei Erteilung des Druckauftrags muss daher dieses Format ausgewählt werden.   Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr


App Bett+Bike

Bett+Bike erobert Smartphones von Radurlaubern

Rauf aufs Rad und los geht's: Mit der Bett+Bike-App finden Sie mehr als 6.000 fahrradfreundliche oder radsportfreundliche Unterkünfte in Europa – egal, ob Sie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Gasthöfe, Hostels oder Campingplätze bevorzugen.

Die Bett+Bike-App zeigt Ihnen alle fahrradfreundlichen Gastbetriebe und Campingplätze sowie alle radsportfreundlichen Bett+Bike Sport-Betriebe in Ihrer Umgebung auf einer Karte an. Suchen Sie sich einfach einen Gastbetrieb oder Campingplatz in der Kartenansicht aus oder lassen Sie sich ein Verzeichnis aller nahegelegenen Bett+Bike-Betriebe anzeigen.  Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr


ADFC Infoladen im Winter mit reduzierten Öffnungszeiten

  

Ab November ist der Infoladen geöffnet 
donnerstags 18 - 20 Uhr


Studie zum Rechtsabbiegen bei ROT in Basel für Radfahrer

Positive Zwischenbilanz:
in der untersuchten Zeit keine registrierten Unfälle, hohe Akzeptanz bei Fussgängern, rege Nutzung der Rechtsabbiegemöglcihkeit .
Pilotprojekt Velofreundliche Lichtsignalanlagen:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.mobilitaet.bs.ch/velo/pilotversuch/velofreundliche-lsa.html

Ergebnis der Studie:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://skm-cvm.ch/cmsfiles/150608_factsheet_rechtsabbiegen_bs.pdf

Kommentar in der Schweizer Presse:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.20min.ch/schweiz/basel/story/17319264


Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Alle zwei Minuten wird in Deutschland ein Fahrrad gestohlen. Im vergangenen Jahr waren es über 335.000 - und das sind nur die angezeigten Fälle. Ohne schwerste Schlossbewaffnung sollte man sein Rad besser nicht aus den Augen lassen, rät selbst die Polizei. Kein Wunder, denn nicht einmal jeder zehnte gemeldete Diebstahl wird aufgeklärt. Auf rund 100 Millionen Euro beläuft sich die Schadenssumme, die allein im vergangenen Jahr von Hausratversicherern gezahlt wurde. Fahrraddiebstahl ist ein Massendelikt mit vielen Opfern. Aber wer sind die Täter? Und warum macht der Staat es ihnen so leicht?

Eine Sendung von panorama.
Nächster Sendetermin Do, 13. 10. 2016 | 21:45 Uhr

Texte zur Sendung: Öffnet externen Link in neuem Fensterhier weiterlesen


Der ICE 4 setzt neue Standards für Fahrgäste

Viele neue Ausstattungsmerkmale sorgen für hohen Kundenkomfort und entspanntes Reisen

So lautet die Ankündigung bei der Deutschen Bahn.
Und tatsächlich:
...
Der neue ICE 4 bietet mit acht Stellplätzen erstmals die Fahrradmitnahme an.
...

Weitere Details zum neuen ICE 4 Öffnet externen Link in neuem Fensterhier bei der DB


Rechtsabbiegen bei ROT?

Stellungnahme des ADFC-Bundesverbandes zur Diskussion um den Vorschlag eines Grünen-Politikers, rote Ampeln generell für Fahrradfahrer frei zu geben:
Unser Ziel ist, das Radfahren in Städten für alle komfortabel und sicher zu machen. Wichtig ist, dass der Radverkehr mehr Platz im Straßenraum bekommt – und dass Fahrradinfrastruktur durchgängig und in gutem Zustand ist. Das freie Rechtsabbiegen bei Rot an geeigneten Kreuzungen kann ein Baustein sein, um den Radverkehr zügiger zu gestalten.
Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


 


Öffnet internen Link im aktuellen FensterSattelFest - das Radkultur-Magazin des ADFC Oldenburg

Leitet Herunterladen der Datei einDas Magazin für das zweite Halbjahr ist da ...

Mit den Themen:
Touren, Verkehr, Technik, GPS ....

SattelFest ist in allen Fahrradgeschäften in Oldenburg und in vielen öffentlich zugänglichen Auslagestellen, wie z.B. im Foyer des PFL, Stadtteilbibliotheken, Museen, Inforum etc.  und natürlich im Infoladen des ADFC kostenlos erhältlich. 


Umsatteln – Radfahren in der Stadt

Öffnet externen Link in neuem FensterVolle Straßen, keine Parkplätze: In der Stadt Auto zu fahren, ist oft stressig. Warum nicht aufs Rad umsatteln? Sich bewegen, frische Luft schnappen und schneller ankommen – vieles spricht dafür. Wären da nicht die schlechten Radwege, gefährliche Kreuzungen und andere Hindernisse. Es geht aber auch anders.

Öffnet externen Link in neuem FensterWDR / planet wissen, Sendung vom 28.04.2016
über Radfahren in Münster



ADFC-PannenhilfePLUS

Die ADFC-PannenhilfePLUS ist ein neuer, exklusiver Service für ADFC-Mitglieder. Sie bekommen hier schnell und unkompliziert Hilfe bei Pannen oder Unfällen im Alltag und auf Reisen. Die 24-Stunden-Hotline hilft mit Werkstattadressen weiter, organisiert Leihräder, im Notfall einen Abschleppdienst oder die Rückfahrt nach Hause. Ausgenommen von diesem Service ist ein Plattfuß, der aufgepumpt werden kann. Weitere Informationen beim ADFC-Bundesverband:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.adfc.de/pannenhilfe



Fahrbahn frei für Fahrradfahrer - jetzt auch in Oldenburg

Seit 2010 gilt nach einem höchstrichterlichem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts keine allgemein gültige Radwegebenutzungspflicht mehr. Das Gericht stellte damit klar, dass Radwege nur dann als benutzungspflichtig ausgewiesen werden dürfen, wenn aufgrund besonderer örtlicher Verhältnisse eine erheblich erhöhte Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer besteht. Damit hat das Gericht die Eigenverantwortung der Verkehrsteilnehmer gestärkt. Radfahrer auf baulich unzureichende Radwege zu zwingen, gilt somit als rechtswidrig.

Leitet Herunterladen der Datei einWeitere Informationen

© 2016 ADFC Oldenburg