Radverkehr aktuell


STADTRADELN

MEHR ALS SECHS MAL UM DEN AEQUATOR GERADELT

Insgesamt 1.226 Oldenburgerinnen und Oldenburger traten im Zeitraum zwischen dem 2. und 22. September fleißig in die Pedale und radelten in 115 Teams um die Wette. Zusammen absolvierten sie 248.828 Kilometer mit dem Fahrrad.

Im November werden vom Klima-Bündnis die Gewinner im Wettbewerb um die fahrradaktivsten Kommunen bekannt gegeben. Teilgenommen haben insgesamt 886 Kommunen und 294.012 Radelnde.

Nochmals Vielen Dank für´s Mitmachen!

Zum Abschluss der Aktion in Oldenburg zeichnet Bürgermeisterin Christine Wolff die aktivsten Teams und Radelnden am Montag, 29. Oktober, im Alten Landtag im Rahmen einer Siegerehrung aus. Und unter allen Teilnehmenden werden zusätzlich Sachpreise verlost.

Unser Appell: treten Sie auch über den Aktionszeitraum hinaus in die Pedale, um Oldenburg fahrradfreundlicher zu gestalten und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.



Fahrradstraße Haarenufer mit Problemen

Am Haarenufer kommt es es immer wieder zu Konflikten zwischen Fußgängern, Radlern und Autofahrern

"Eigentlich sollte mit Freigabe des Kreuzungsbereiches Haarenufer – Rummelweg der letzte Schritt zur Umsetzung der Radroute West geschaffen werden. Schließlich ersetzt die neue Fahrradstraße stadteinwärts den stark befahrenen Radweg unter den Bäumen. Seither können Radfahrer von der Ofener Straße kommend und nach rechts abbiegend über die kleine Brücke am Zuggraben über eine Strecke von einem Kilometer entlang des Haarenufers bis zur Herbartstraße durchradeln. Eigentlich."

Weiterlesen bei der Öffnet externen Link in neuem FensterNWZ


"Oldenburg ist verliebt"

Unter dem Motto „RADLIEBE“ startet die Stadt Oldenburg eine Marke zur Förderung der Alltagsmobilität per Fahrrad. Zukünftig werden ein Herz und ein Fahrrad die Begeisterung und Liebe der Oldenburger zum Fahrrad fahren symbolisieren.
Unter dieser Marke werden zukünftig alle infrastrukturellen und sonstigen fahrradbezogenen Maßnahmen vor allem des jährlichen Rad- und Fußverkehrsprogramms und die Öffentlichkeitsarbeit zur Fahrradförderung zusammengefasst.

Das Ziel der geplanten Aktionen ist, die Entwicklung einer fahrradfreundlichen Fahrradkultur in Oldenburg zu unterstützen. Diese Fahrradkultur ist ein Baustein in der Umsetzung des Strategieplans Mobilität und Verkehr 2025 ». Umweltverträgliche Mobilität wird auch durch den Ausbau des starken Radverkehrs als Rückgrat des Kurzstreckenverkehrs gefördert.
Als erste Maßnahme unter dem neuen Dach der Marke „RADLIEBE“ wirbt der aktuelle Flyer „Oldenburg ist verliebt!“ » (PDF, 4 MB) für entspanntes Radfahren.

© 2018 ADFC