Umsatteln – Radfahren in der Stadt

Öffnet externen Link in neuem FensterVolle Straßen, keine Parkplätze: In der Stadt Auto zu fahren, ist oft stressig. Warum nicht aufs Rad umsatteln? Sich bewegen, frische Luft schnappen und schneller ankommen – vieles spricht dafür. Wären da nicht die schlechten Radwege, gefährliche Kreuzungen und andere Hindernisse. Es geht aber auch anders.

Öffnet externen Link in neuem FensterWDR / planet wissen, Sendung vom 28.04.2016
über Radfahren in Münster

Fahrradklau 2016: Wohin verschwinden unsere Räder?

Alle zwei Minuten wird in Deutschland ein Fahrrad gestohlen. Im vergangenen Jahr waren es über 335.000 - und das sind nur die angezeigten Fälle. Ohne schwerste Schlossbewaffnung sollte man sein Rad besser nicht aus den Augen lassen, rät selbst die Polizei. Kein Wunder, denn nicht einmal jeder zehnte gemeldete Diebstahl wird aufgeklärt. Auf rund 100 Millionen Euro beläuft sich die Schadenssumme, die allein im vergangenen Jahr von Hausratversicherern gezahlt wurde. Fahrraddiebstahl ist ein Massendelikt mit vielen Opfern. Aber wer sind die Täter? Und warum macht der Staat es ihnen so leicht?

Eine Sendung von panorama.

Texte zur Sendung: Öffnet externen Link in neuem Fensterhier weiterlesen

Rechtsabbiegen bei ROT?

Stellungnahme des ADFC-Bundesverbandes (2016) zur Diskussion um den Vorschlag eines Grünen-Politikers, rote Ampeln generell für Fahrradfahrer frei zu geben:
Unser Ziel ist, das Radfahren in Städten für alle komfortabel und sicher zu machen. Wichtig ist, dass der Radverkehr mehr Platz im Straßenraum bekommt – und dass Fahrradinfrastruktur durchgängig und in gutem Zustand ist. Das freie Rechtsabbiegen bei Rot an geeigneten Kreuzungen kann ein Baustein sein, um den Radverkehr zügiger zu gestalten.
Öffnet externen Link in neuem Fensterweiterlesen


 

© 2018 ADFC